Automatischer Austausch von steuerlichen Informationen

Ein zentraler Aspekt der internationalen Zusammenarbeit zwischen den Steuerverwaltungen der Staaten ist der Austausch von Steuerinformationen. Βis vor kurzem waren die primäre Rechtsgrundlage für den Informationsaustausch zwischen Steuerverwaltungen die Bestimmungen der Abkommen zur Vermeidung der doppelten Besteuerung von Einkommen und Vermögen (DBA), heute dagegen hat sich die Landschaft des Informationsaustauschs grundlegend geändert und der rechtliche Rahmen ist aufgrund des Abschlusses internationaler Verträge, die den automatischen Austausch von Steuerinformationen vorsehen, sehr viel komplexer geworden.

Das Buch mit dem Titel „Internationale Übereinkommen über den automatischen Austausch von steuerlichen Informationen. Vorstellung und Auslegung der Rechtsvorschriften des internationalen Steuerrechts”, verfasst von der Rechtsanwältin Frau Nafsika Tzanavari, Mitarbeiterin von MStR Law, und herausgegeben von dem Verlag Nomiki Vivliothiki, konzentriert sich auf die Untersuchung der oben erwähnten jüngsten Entwicklungen im Bereich des internationalen Steuerrechts und bei den damit verbundenen Steuerfragen, die sich mit Hinblick auf die internationale Doppelbesteuerung und die Weltwirtschaft ergeben, und ist ein bedeutender Beitrag zur Rechtslehre und ein sehr nützlicher rechtlicher Begleiter für alle, die im Bereich des Steuerrechts studieren oder praktizieren.

Eine Zusammenfassung des Buches finden Sie bitte hier.

Deutsch-Griechische Fachkonferenz für erneuerbare Energien, Energiespeicher und Netzintegration in Griechenland.

Am 25. Juni 2019 veranstaltete die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer in Thessaloniki im Hotel Nikopolis erneut erfolgreich eine deutsch-griechische Fachkonferenz für Erneuerbare Energien in Griechenland,  und zwar zum Thema  „Erneuerbare Energien, Energiespeicher und Netzintegration in Griechenland“.  Die Veranstaltung war in zwei Themenblöcke unterteilt, zum einen „Technologien, Potentiale und rechtliche Rahmenbedingungen“ und zum anderen „Technologien, Konzepte und Ausblick“.  Grußworte übermittelten der Präsident der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer für Nordgriechenland Herr Stefanos Tziritis, der Vorstandsvorsitzende des Zentrums für Erneuerbare Energien Herr Vassilios Tsolakidis, der Präsident  des Photovoltaikverbands Griechenlands Dr. Sotiris Kapellos und der Geschäftsführer des Windenergieverbands Griechenlands Herr Panagiotis Papastamatiou.

Acht Unternehmen, Teilnehmer der deutschen Delegation aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien, die für mehrere Tage angereist waren und Gelegenheit zum Besuch griechischer Unternehmen und zu B2B-Gesprächen hatten, stellten sich vor und referierten zu den Themen der Fachkonferenz.  Herr Dirk Kalusa der eclareon GmbH, als Berater der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie berichtete über die Erfahrungen mit der Energiewende in Deutschland und trug unter anderem vor, dass in Deutschland dieses Jahr die Erneuerbaren Energien zum ersten Mal an erster Stelle der genutzten Energiequellen stehen und man den Weg zur Energieunabhängigkeit weiter fortsetze. Frau Valeska Gottke, Referentin Kommunikation und Märkte des Bundesverbands Energiespeicher e.V.,  sprach über die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten von Speichertechnologien. Dr. Dionyssios Papachristou von der griechischen Energieregulierungsbehörde (RAE) sprach über die Ausschreibungsverfahren von Projekten Erneuerbarer Energien, während Frau Frau Eirini Stavropoulou vom Verwalter des griechischen Stromversorgungsnetzes (DEDDIE) über die Erneuerbaren Energien und Hybridsysteme auf den nicht an das Verbundnetz angeschlossenen Inseln aus der Sicht des Netzverwalters referierte.

MStR Law, vertreten durch die Partner Nassos Michelis und Dirk Reinhardt, stellte zunächst die Probleme und Hindernisse für Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energien in Griechenland  dar, auf der Grundlage der Ergebnisse der Arbeitsgruppe für Energie der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer, und referierte anschließend zu den rechtlichen Aspekten  der Energiespeicherung in Hybridanlagen auf nicht an das Verbundnetz angeschlossenen Inseln und der Energiegemeinschaften (Gesetz 4513/2018) in Griechenland.

Alle Vorträge machten deutlich, welche Bedeutung die Energiespeicherung nicht nur für Energiesysteme auf Inseln sondern insgesamt für die Weiterentwicklung, Verbesserung und Integration der Erneuerbaren Energien hat und welche großen Entwicklungschancen die Erneuerbaren Energien in Griechenland weiter haben. Die Veranstaltung unter der Leitung von Mathias Hoffmann und Georgios Theodorakis  und mit der Durchführung durch die Mitarbeiter der Geschäftsstelle Nordgriechenland der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer war einmal mehr hervorragend organisiert und wir dürfen uns ganz herzlich für die hochinteressante und harmonische Fachkonferenz bedanken.

(Dirk Reinhardt für MStR Law)

Fall neuer Steuerprüfung der Mehrwertsteuer nach Aufhebung der Erstinspektion-Verjährungsfrage – Urteil des Oberverwaltungsgerichts Athen 784/2018

Das Steuerrecht ist einer der langjährigen Schwerpunkte unserer Rechtsanwaltsgesellschaft. In Zusammenarbeit mit Steuerbuchaltern beraten wir griechische und ausländische Unternehmen, die in Griechenland tätig sind, in ihrem täglichen Betrieb bei der Anwendung, Auslegung und Einhaltung der Steuervorschriften (Compliance) und  vertreten Gesellschaften und Privatpersonen sowohl vor der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen als auch vor den Verwaltungsgerichten.

In dem folgenden Link können Sie unseren aktuellen Artikel auf der Webseite taxheaven über einen Fall der Steuerprüfung finden, der von unserer Kanzlei erfolgreich auf gerichtlicher Ebene vertreten wurde.

Tagung mit Thema „Bioenergie im Agrar- und Tourismussektor Griechenlands“ (mit Fotos)

Am 19. Juni 2018 fand im Mediterranean Hotel Palace in Thessaloniki die Tagung der Deutsch-Griechischen Industrie – und Handelskammer mit Thema „Bioenergie im Agrar- und Tourismussektor Griechenlands“, welche von der Deutsch-Griechischen Industrie – und Handelskammer im Rahmen der Exportinitiative Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert worden wae, erfolgreich statt. An dieser Tagung nahm MStR Law mit dem Vortrag ihrer Mitarbeiterinnen – Rechtsanwältinnen, Frau Eva Keki und Frau Sofia Deligianni teil, welche die Gelegenheit hatten, die allgemeinen grundlegenden rechtlichen Rahmenbedingungen der Stromerzeugung aus Biomasse/Biogas in Griechenland , die Phasen des Genehmigungsverfahrens, die Einspeisetarife nach dem Inkrafttreten des Gesetzes 4414/2016, sowie  weitere spezifische Vorschriften, die den Betrieb solcher Anlagen regulieren, zu präsentieren.

Wir hoffen, dass die kreativen Kontakte und die fruchtbaren Diskussionen zwischen den deutschen und den griechischen  Unternehmen, die während der Tagung statt fanden, das Sprungbrett für zukünftige Geschäftskooperationen im Bereich der Bioenergie sein wird, welche MStR Law, aufgrund ihrer Erfahrung und Spezialisierung, gerne rechtlich unterstützen wird.

 

Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Tourismus

MStR Law Firm nimmt an der  Delegationsreise nach Deutschland zum Thema „Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Tourismussektor“ teil. Die Veranstaltung wird von AHK organisiert und findet vom 20.11.2017 bis 23.11.2017 in Berlin statt. Die Teilnehmer werden Hotelanlagen, sowie Musteranlagen im Bereich der nachhaltigen Energie, mit dem Ziel Know-How auszutauschen, optimale Praktiken vorzustellen und zukünftige deutsch-griechische Kooperationen in diesem Bereich einzugehen. MStR Law bietet ständig rechtliche Beratungsleistungen und Unterstützung im Bereich der erneuerbaren Energiequellen, der Energieeffizienz und der Energieeinsparung, verfügt über langjährige Erfahrung, verfolgt die Entwicklungen auf diesem Gebiet und nimmt aktiv an den relevanten Initiativen teil.

Für mehrere Informationen besuchen Sie bitte den Link der AHK.

Vortrag, Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer

20en April 2016. Vortrag der Mitarbeiterin der MStR Law, Frau Eva Keki, Rechtsanwältin, LL.M. Bonn, bei der Arbeitsgruppe für erneuerbare Energiequellen der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer Athen mit dem Titel „Energieleistungsunternehmen (ESCOs-Energy Service Companies), Perspektiven und ihre Entwicklung in Griechenland. Bedingungen von Energieleistungsverträgen“.