Neujahrsversammlung der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer

Bei der Neujahrsversammlung der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer am 25.01.2019 in Athen bezeichnete es Herr Norbert Barthle, der neue Delegierte der Bundeskanzlerin für die Deutsch-Griechische Versammlung, einen großen Erfolg für Griechenland, die Wirtschaftsmemoranden im letzten Jahr abschließen zu können, und erklärte weiter, dass es bedeutende Perspektiven für die griechische Wirtschaft gebe und bezog sich dabei speziell auf das Thema der Finanzierung der kleinen und mittelständischen Unternehmen. Mit Hinblick auf die Bedeutung der Arbeiten der Deutsch-Griechischen Versammlung betonte er, dass Ziel die Aufwertung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern durch die Dynamik des deutsch-griechischen Netzes der Gemeinden und Regionen durch praktische Kooperationen sei. In der Wirtschaftsdiskussion mit Herrn Barthle schlug der zweite Vorsitzende der Nea Dimokratia, Herr Kostis Hatzidakis, unter Bezugnahme auf ein Bündel von Maßnahmen, die Minderung der Steuersätze  von 29% auf 24% für das erste Jahr und auf 20% für das zweite Jahr im Fall einer Regierungsübernahme seiner Partei vor. Der Vorsitzende der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer, Herrn Michalis Maillis, betonte in seinem kurzen Grußwort, dass das Land unmittelbaren Bedarf an einem Investitionsschock habe, der die Wirtschaft tatsächlich auf Entwicklungsspur bringen würde. Der Generaldirektor der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer, Herr Dr. Athanasios Kelemis, betonte wiederum, das die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer, mit dem Willen, zu den allgemeinen Anstrengungen bei der Bekämpfung des Brain Drain sowie der Jugendarbeitslosigkeit beizutragen, systematisch in den Bereich der Dualen Berufsausbildung investiere, die sich langfristig positiv auf die Wettbewerbsfähigkeit der griechischen Wirtschaft auswirke. Im Rahmen dieser Anstrengungen hatte Priorität die Gründung des Ausbildungszentrums der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer in Athen, des „DUAL Hellas“, das zum Ziel die unmittelbare Verbindung der theoretischen Ausbildung mit dem Arbeitsmarkt habe.

(MStR Law, aktives Mitglied und Sponsor der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer, aktives Mitglied der Arbeitsgruppen für Rechtsfragen, für Energie und für Humankapital)